Grundsätze

Grundsätze

Postby JasminRheinhessen » Saturday 21. March 2015, 14:33




eine weibliche Identität kann, muss sich aber nicht durch eine Vagina bestätigt wissen
http://www.freeyourgender.de

Image
User avatar
JasminRheinhessen
 
Posts: 604
Joined: Thursday 11. September 2014, 19:18
Location: Würzburg

Re: Grundsätze

Postby NikiLE » Tuesday 13. March 2018, 23:36

Sex und Liebe sind voneinander völlig unabhängig - aber um je näher sie aneinander heranrücken, um so intensiver, besser und schöner wird es. "Der Zustand der Liebe ist dann erreicht, wenn die Sorge um das Behagen und Wohlergehen des anderen genauso den Grad erreicht, den man für das eigene Behagen und Wohlergehen aufwendet." Das stammt von irgendeinem russischen Psychologen, hat mir mein Therapeut mal geflüstert gehabt - ich finde diese Definition hervorragend. Sie trifft sich mit der "Caritas" - Liebe ist: Sorge um jemanden oder auch irgendwas. Man kann ja auch ein Tier lieben, eine Pflanze, ein Auto oder Motorrad, eine Modelleisenbahn, eine Puppensammlung ...

Ich bemühe mich darum, jeden Sexpartner liebevoll zu behandeln - nicht nur an mich zu denken, sondern auch an sein "Behagen und Wohlergehen" - auch wenn's am Baggersee oder im Pornokino ist. Gelegentlich trifft man auch dort Leute mit derselben Haltung, und da werden dann die richtig schönen Nümmerchen drauss ... manchmal ist es der Anfang einer Freundschaft.

Monogamie und Eifersucht habe ich seit meinem Bi-c.o. nie mehr verstehen können - ich verstehe es trotz all meiner Beschäftigung mit Psychoanalyse bis heute noch nicht wirklich. Ich habe im Gegenteil die Erfahrung gemacht, daß offene Mehrfachbeziehungen - "polyamory" (ich mag ja diese denglischen Modewörter ü-bär-haupt-nich!) - weitaus entspannter und stabiler sind, als diese verfickten Zweierkisten, die doch tatsächlich alles andere sind, als "verfickt", sondern mehr oder weniger "daneben" und bald dann überhaupt nicht mehr "gefickt".

"Liebe ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt." - sagen die swinger, und da haben sie ausnahmsweise mal recht !
NikiLE
 
Posts: 70
Joined: Sunday 4. March 2018, 11:30

Re: Grundsätze

Postby JasminRheinhessen » Thursday 15. March 2018, 12:53

ja- Eifersucht ist etwas, was ich nie begriffen habe, und ich habe tatsächlich versucht,
irgendwie zu erlernen, was das sein soll, aber ich hab es aufgegeben.
Ein Buch über Treue habe ich komplett in meinem Kopf,
ich muss es schreiben, vielleicht ist es das 100.000ste, aber egal,
Treue ist so unsinnig, da kann es ruhig genügend Bücher darüber geben.
eine weibliche Identität kann, muss sich aber nicht durch eine Vagina bestätigt wissen
http://www.freeyourgender.de

Image
User avatar
JasminRheinhessen
 
Posts: 604
Joined: Thursday 11. September 2014, 19:18
Location: Würzburg

Schmonzette

Postby NikiLE » Thursday 15. March 2018, 23:05

Der letzte Freund aus meinem früheren Leben ist ein Lokführer der Südthüringen-Bahn. Wir haben uns zufällig in meiner Stammkneipe kennengelernt. Es war Herbst und kalt, die Kneipe krachvoll ... wir tranken ein Bier im Stehen, aber draussen stand noch eine schöne Bank ... "Weißt Du was ?! Wir ziehen uns an und setzen uns raus !" So haben wir da gesessen und uns auf Anhieb saugut verstanden, so gut, daß wir n Schnaps getrunken haben und noch ein Bier und noch eins ... irgendwann wurde das ruchbar in der Kneipe, daß da draussen zwei in der Kälte sitzen und Party zu zweit machen. Sogar der Wirt erschien, gab uns mehrfach Schnaps aus, damit wir nicht erfriehren ... auch meine Ex hat den Lokführer alsbald kennengelernt und auch die beiden fanden sich auf Anhieb sehr sympathisch und bald war er dann bei uns zuhause. Ich habe gekocht, wir haben Rotwein getrunken, Gras geraucht, viel gelacht, noch mehr Rotwein getrunken und draussen ging Schneeregen runter, bei dem Wetter schickt man doch keinen Hund auf die Strasse. "Du schläfst bei uns!" Und wo ? "Du kannst bei mir schlafen!" sagte meine Ex. Wir schliefen schon lange getrennt, weil mein Schnarchen Tote aufwecken kann. "Hä? Echt?!" Jo - echt. Er wußte schon, daß wir in Clubs gingen und so ... Aber der Lokführer war platt. Er war noch platter, als ich den beiden am nächsten Morgen einen Kaffee ans Bett brachte, ich hatte irgendeinen Termin, konnte nicht mehr mit ihnen frühstücken. Er war wirklich absolut total platt weil:

Der Lokführer war verheiratet gewesen, hatte ein Kind, ein Fachwerkhäuschen auf dem Land gekauft und zu renovieren begonnen und weil das ja viel kostet, war er zu DB nach Nürnberg gegangen, wo er n schlappen 1000er mehr verdiente, "Wochenendehe". Und wie ihm mal in Nürnberg was ausfiel, er 1 Tag früher nachhause kam, fand er seinen damals besten Freund bei seiner Frau im Bett und anstatt ihm 1 Kaffee ans Bett zu bringen, hat er ihm buchstäblich den Kiefer eingeschlagen. 70.000 € Schadensersatz, Ehe im Arsch, Haus weg, Schulden bei der Bank, Unterhalt ... über 10 Jahre lebte der Lokführer von der Pfändungsfreigrenze und gewissen ... äh .. Nebeneinnahmen. Aber trotzdem ... er konnte sich ja nicht drücken, Lokführer verdienen nicht schlecht, so 2000 rum im Monat Minimum ... alles weg ... die totale Katastrophe ...

Und da lernt der Lokführer n Anwalt kennen, einen von den oberen 10.000 in der Kleinstadt, der ihm nicht nur seine Freundschaft anbietet, sondern auch n Kaffee ans Bett bringt, wenn er mit der Frau vom Anwalt schläft ... da hat er erst mal die Welt überhaupt nicht mehr verstanden und dann hat er erst mal angefangen, die Welt überhaupt zu verstehen. Wir waren enge Freunde über fast 10 Jahre, haben uns jeder Woche 2-3x gesehen ... bis zu meinem Zusammenbruch 2010/11 ...

Heute schreiben wir uns noch ab und an per Whatsapp. Er hat angefangen zu malen und zu fotographieren - meine Ex hat gemalt gehabt, ich habe fotographiert. Sogar richtig gut, was er mir da ab und zu schickt ! Vor drei Jahren haben wir uns zuletzt gesehen - in unserer alten Stammkneipe. Da waren wir ein paarmal zusammen gewesen, solange ich noch in Südthüringen wohnte ... und da hat er jedesmal die Rechnung bezahlt. "Du hast früher so oft für mich bezahlt ... heute bin ich der Großverdiener von uns zwei !"

Offene Sexualität stiftet Liebe - "wahre Liebe". Natürlich nicht immer - auch nicht "immer öfter", aber die paar Fälle, wo die Liebe auf fruchtbaren Boden fällt, reichen nicht nur zum überleben, sondern auch für einen Hauch von Glück !
NikiLE
 
Posts: 70
Joined: Sunday 4. March 2018, 11:30


Return to Liebe und Sex ohne Erwartung

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron