FYG - Wirkung für den Diskurs

Antworten
Benutzeravatar
Freeyourgender
Site Admin
Beiträge: 1188
Registriert: 11 Sep 2014, 17:58
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

FYG - Wirkung für den Diskurs

Beitrag von Freeyourgender » 07 Mär 2015, 01:39

FreeYourGender - scheinbar eine kleine Website - > grosse Wirkung

Warum kann eine Webseite, die "eigentlich" wenig Besucher hat,
eine hohe Wirkung erzielen ?

1. Die Wirkung von FYG entwickelt sich außerhalb dieser Seite,
der(wenige) Traffic der hier jeden Tag über die Website läuft,
spiegelt nicht deren Wirkung wieder.

2. Eine Webeite mit 2000 Usern am Tag, die alle die Meinung der Website vertreten,
verändert nicht die Welt.
Eine Webseite mit 30 Besuchern, und 5 Besucher revidieren ihre Meinung,
hat mehr verändert, als die Website mit 2000 Besuchern der homogenen Gruppe.

3. Social Media funktoniert NICHT wie Radio und Fernsehen,
sondern der Impuls der in die Öffentlichkeit strahlt
setzt sich in dieser weiter fort.

FreeYourGender arbeitet vorwiegend mit Twitter,
um Menschen aus ihrer gerade jetzigen,
in diesen Minuten erlebten Stimmung abzuholen.
Sei es ein Ärger, Frust, oder Freude.
Diese Lebensstimmung kann verbunden werden
mit Information, für die sich dieser Mensch gerade jetzt
interessiert, wonach er regelrecht sucht.

Dadurch entsteht eine sehr hohe Lernquote,
der Mensch lernt durch das erlebte Gefühl,
dass sich nun verändert:
Er wird getröstet, oder aufgeklärt,
oder er spürt, dass er nicht alleine ist.
Oder alles zusammen.

Diese Allianz mit Menschen, die sich alleine fühlen, als Einzelkämpfer,
ist genau der Hebel, wo FYG ansetzt.
Jeden Tag können so Menschen zum Überdenken und Nachdenken gebracht werden.
Auch einen Halt finden, was sehr wichtig ist.
Denn einmal Hoffnung geschöpft, wird diese Erfahrung
als Bewältigungsstrategie weitergegeben, an Menschen,
die für diesen Menschen wichtig sind.

Diese einzelnen individuellen Abläufe,
sind sehr wichtig, und es entsteht Kommunikation.

Wer möchte, schaut sich den Vortrag von Peter Kruse an,
er erklärt die Zusammenhänge, zwischen Social Medie zum einen auf der technischen,
und auf der menschlichen Seite.

Viel Spass > vielleicht nützen Dir diese Infos auch für Deine eigenen Projekte.
Und ja -> FYG ist keine Verkaufsplattform für Produkte
Es geht um Menschen, deshalb braucht FYG keine Tausende Besucher am Tag
die mit uniformen Botschaften versorgt werden.
Jeder sucht sich das was er möchte aktiv,
der Erstkontakt entsteht meist über eine Twitterkommunikation.

Peter Kruse, republica 2010
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Kruse
"Wie die Netzwerke Wirtschaft und Gesellschaft revolutionieren"




Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?
Bild

Antworten

Zurück zu „Rolle von FYG im fachlichen Diskurs“