"Diese Medikamente machen Männern Brüste"

"Diese Medikamente machen Männern Brüste"

Postby Freeyourgender » Saturday 6. January 2018, 12:22

RP-Online-Artikel vom 6. Januar 2018
"Diese Medikamente machen Männern Brüste"
http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/sexualitaet/diese-medikamente-machen-maennern-brueste-aid-1.3793708

Der Artikel mit dem Thema Brustentwickung bei Männern zeigt deutlich,
wie hysterisch das Patriarchat auf weibliches bei Männern reagiert.
Zitat: "folgenschwere Entwicklung" (2mal im Text) und "folgenschwere Nebenwirkungen"
Folgenschwer wird also 3 mal im Text zwanghaft untergebracht. Anscheinend so zwanghaft, dass die dabei entstehende
schlechte Rhetorik nicht mehr wahrgenommen wird.
Zudem ist der Artikel sehr schlecht recherchiert, nicht einmal das in diesem Zusammenhang auf jeden Fall zu erwähnende
Bisphonel A in Getränkedosen wurde erwähnt. Der Artikel ist ein reiner "Mann-darf-nicht-weiblich-sein-Spoiler".
Auch zu erkennen daran, dass östrogenhaltige Haarwässer für Frauen erwähnt werden. Das klingt wie:
"Wenn ihr Produkte, die für Frauen gedacht sind, benutzt, müsst ihr mit folgenschweren Nebenwirkungen rechnen."
Was es für die Autorin Tanja Walter dann bedeuten mag, wenn ein Mann einen Rock und Strumpfhosen trägt? Nicht auszudenken.

Wir können hier daher eher sagen, folgenschwere patriarchale Prägung.

"Im Patriarchat ist Transphobie implementiert."
Salammbo, Band 1, Kapitel LXXIV “Morganatische Ehe mit einer genitalen Geschlechtologie“
Freeyourgender ist der Think-Tank für das BuchProjekt: "das unsichtbare Geschlecht"
www.freeyourgender.de
User avatar
Freeyourgender
Site Admin
 
Posts: 1122
Joined: Thursday 11. September 2014, 17:58
Location: Karlsruhe

Re: "Diese Medikamente machen Männern Brüste"

Postby Freeyourgender » Saturday 20. January 2018, 12:43

http://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/gesundheit/brustverkleinerung/maennerbrueste-gynaekomastie-operation-vorher-nachher-54409680,view=conversionToLogin.bild.html

Ja - wieder ein Gynomastie-Artikel, scheint ja immer beliebter im Patriarchat zu werden, klar,
die Abgrenzung zur Frau, die unterdrückt werden soll, funktioniert nicht mehr, wenn Männer selbst wie Frauen aussehen.
Natürlich muss es als Krankheit dargestellt werden, wenn die Abgrenzung nicht mehr eingehalten wird.
Genau wie wenn ein sogenannter Mann einen Rock anzieht, dann eben F64.0 und verhaltensgestört.
Und immer schön drauf achten, ob eine Bluse links oder rechts aufgeknöpft wird, nicht wahr ?
Freeyourgender ist der Think-Tank für das BuchProjekt: "das unsichtbare Geschlecht"
www.freeyourgender.de
User avatar
Freeyourgender
Site Admin
 
Posts: 1122
Joined: Thursday 11. September 2014, 17:58
Location: Karlsruhe


Return to Mittel und Methoden zur Durchsetzung des Patriarchat

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron