Hetze gegen Menschen wird gerichtlich als Meinung definiert

Hetze gegen Menschen wird gerichtlich als Meinung definiert

Postby Freeyourgender » Friday 12. May 2017, 09:51

HIerzu 2 Beispiele aus dem Jahr 2017

Queer.de vom 23. März 2017 "Für die Staatsanwaltschaft Stendal trägt homophobe Hetze zur 'Meinungsbildung' bei"
http://www.queer.de/detail.php?article_id=28486

Queer.de vom 11. Mai 2017 "Trotz homofeindlicher Hetze: Keine Ermittlungen gegen Andreas Laun"
http://www.queer.de/detail.php?article_id=28811

Auffällig ist hier:
LGBTTIQ wird als politische Kategorie gehandelt,
die Gefühle von Menschen werden gleichgestellt,
ähnlich einer kommunalpolitischen Entscheidung,
ob nun die neue Straße durch den Wald führen soll,
oder lieber einen Umweg nehmen, um die Natur zu schützen
Freeyourgender ist der Think-Tank für das BuchProjekt: "das unsichtbare Geschlecht"
www.freeyourgender.de
User avatar
Freeyourgender
Site Admin
 
Posts: 1112
Joined: Thursday 11. September 2014, 17:58
Location: Karlsruhe

Return to Deutschland

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron