Wie lange ist es her dass ich die Schnürsenkel zu ...

Wie lange ist es her dass ich die Schnürsenkel zu ...

Postby Sookie » Friday 10. February 2017, 23:00

einer Schleife binden konnte. Was ich jedoch genau beziffern kann: ich kam mit Stöckelschuhen auf die Welt. Ein Geschenk des Adebars. Mein Tanzstil war besonders. Auffallen Alles. Die Liebe kam die Liebe ging. Suchen. Suchen. Suchen. Was ich fand waren Menschen. Sehr sehr interessante Menschen sie konnten mir bieten was nicht zu besitzen war. Kunst. Gespräche. Nähe. Wertschätzung. Ich ließ mich gerne führen...auf schmalen Stegen mit verschlossenen Augen. Jede Erkenntnis ein Geschenk Asheras. Ein Geschenk das ich stets mit mir trug und auch noch trage. Mit verschlossenen Augen träumen an Tagen wie diesem. Nachts jedoch kämpfe ich mit ungelösten Frragen und fliege mit dem Wind. Ach diese schönen Pirole...Wiedehopfe wo sind sie hingeflogen? Ich lese Bücher wie ich Schokoladenpudding mit Sahne esse: ich verschlinge. Dieser unwiderstehliche Reiz zu merken das Ende wird ein neuer Anfang. Die Magie des Augenblicks. Die Magie, wenn sich Möwen dem wiederkehrenden Fischerboot entgegenwerfen. Im Pulk. Sie wissen um den Fang. Ein Delphin schlägt Purzelbäume. Am Strand kieloben die Kleinsten der Boote. Dort tummeln sich Kinder. Nachts durch Städte schweifen. Überall mal reinschauen, bleiben wenns verheissungsvoll wird. Tagsüber die Häuser streichen dies hellblau, das Andere in orange. Schwarzweiss hat die Natur der feinen Nuancen. Farbe jedoch die Kühnheit von Fantasie. Kletten in wilden Gärten.
Der wilde Knöterich reisst an dem alten Gartenhaus. Ich reise mit den starken Böen. Mache halt an abgelegter Schlangenhaut. Glühend der Mohn in seinen Farben Hier mach ich Rast.
Sookie
 
Posts: 48
Joined: Friday 18. November 2016, 14:36

Return to Sookie Maureen's petit Boudoir

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron