Schulmediziner unterstützen Genitalismus

outet Genitalismus als Lüge

Schulmediziner unterstützen Genitalismus

Postby Freeyourgender » Friday 1. January 2016, 11:12

Nicht nur die Operationen an Babies, sondern auch an Heranwachsenden:
Viele Schulmediziner sehen sich immer noch als Richter über körperliche genitale morphologische Normen,
greifen in den Körper und auch die Selbstbestimmung andere Menschen ein (was m.M.n. ein Ausdruck von verbrecherischem Despotismus ist)
Die Gesundheit spielt hier meist eine untergeordnete Rolle, sondern vielmehr ein fundamentaler Genitalismus,
der nur A und B kennt:

http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/gestatten-elisabeth-mueller-hermaphrodit-id568241.html

Zitat aus diesem Artikel:
""Ein widerliches Pack", sagt Müller. Sie hasst Mediziner.
Nachdem die funktionierenden Hoden wegen angeblich drohender Krebsgefahr entfernt wurden,
begann für die Schenefelderin ein körperliches Martyrium.
Die Operation und die anschließende Behandlung mit körperfremden weiblichen Hormonen machten sie krank."
Freeyourgender ist der Think-Tank für das BuchProjekt: "das unsichtbare Geschlecht"
www.freeyourgender.de
User avatar
Freeyourgender
Site Admin
 
Posts: 1125
Joined: Thursday 11. September 2014, 17:58
Location: Karlsruhe

Return to Intersexualität

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron