Genitalistischer sexueller Präferenzbegriff

Antworten
Benutzeravatar
Freeyourgender
Site Admin
Beiträge: 1196
Registriert: 11 Sep 2014, 17:58
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Genitalistischer sexueller Präferenzbegriff

Beitrag von Freeyourgender » 09 Jan 2015, 09:58

Der Begriff "Homo-Ehe" etablierte sich zum Zeitpunkt, als die Rechte für gleichgeschlechtliche(GS) Paare erkämpft wurden,
auch heiraten zu dürfen.

Der Begriff gleichgesschlechtlich muß mit GS markiert werden, da er sich auf das Genitalgeschlecht bezieht,
und nicht auf das Identitätsgeschlecht und damit auf das Gehirngeschlecht.

GS = Genitalgeschlechtersprache
http://www.freeyourgender.de/forum/view ... &t=18#p317

Durch diesen falschen Bezug auf das Genital sind auch alle Begriffe für sexuelle Referenzen,
hetero, bi, homo falsch:
http://www.freeyourgender.de/forum/view ... t=405#p673


Der Begriff "Homo-Ehe" includiert gleichzeitig eine Diskriminierung,
da eine "Hetero-Ehe" nicht als "Hetero-Ehe" etikettiert wird, sondern als "Ehe".
Dadurch erfährt eine hetero(GS)-Ehe eine "Normalität",
während alles was außerhalb dieser vermeintlichen Norm liegt,
kennzeichnungswürdig ist. (>Homo-Ehe)

Heteronormativität:
http://www.freeyourgender.de/forum/view ... t=393#p657


Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?
Bild

Antworten

Zurück zu „Homo-Ehe (SIC!)“