Spitzfindigkeiten im TS-Diskurs

Spitzfindigkeiten im TS-Diskurs

Postby Freeyourgender » Thursday 7. May 2015, 16:12

Eine Frau (gaOP) stellte mir folgende Frage:

"Dann mal los! Warum bin ich keine Frau, mit Vagina und Brüsten,
mit dem Empfinden einer Frau, dem Hormonstatus, den rechtlichen Gegenbenheiten, also sag mal?"


Die Frage enthält eine Spitzfindigkeit,
sie ist in der Verneinung formuliert,
die suggeriert, als hätte ich ihr das Frausein abgesprochen.

Diese Suggestion wird erreicht mit der Formulierung:
"Warum bin ich keine..."

Um danach Argumente anzuführen, warum diese angebliche Behauptiung,
dass ich gesagt haben soll,
dass sie keine Frau wäre, falsch ist.

Ich habe nie gesagt, dass diese Userin keine Frau wäre,
sondern ich habe gesagt,
dass die angeführten Argumente sie nicht als Frau ausweisen.

Sie ist ohne diese Argumente, die sie hier anführt, um sich mir
gegenüber als Frau auszuweisen, eine Frau.


Es ist ein Unterschied, ob ich Argumente abspreche,
Argumente zu sein.
Oder ob ich eine Frau nicht als Frau akzeptiere.

Ich akzeptiere eine Frau als Frau:

A ) in ihrer Selbstbestimmung, wenn sie sagt, sie ist eine Frau
und
B ) aufgrund ihres Gehirngeschlechtes
Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?

Image
User avatar
Freeyourgender
Site Admin
 
Posts: 1183
Joined: Thursday 11. September 2014, 17:58
Location: Karlsruhe

Return to Reflektionen

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests

cron