Identität ist die Folge biologischer Determinierung

Antworten
Benutzeravatar
Freeyourgender
Site Admin
Beiträge: 1191
Registriert: 11 Sep 2014, 17:58
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Identität ist die Folge biologischer Determinierung

Beitrag von Freeyourgender » 04 Aug 2019, 10:30

"Identität" ist die Folge biologischer Determinierung, die wir auf der Empfindungsebene als Identität in unserem Bewusstsein wahrnehmen. Somit ist der Wunsch seinen Körper zu ändern, bzw. dies nicht zu tun, sondern "nur" die Geschlechterrolle zu wechseln dem Grad dieser Determinierung geschuldet.
Wenn im Diskurs die Ursachenerklärung nicht bei "Identität" aufhören würde, wie es zur Zeit der Fall ist (Geschlechtsidentität, Körperbewusstsein), und endlich die eigentliche Ursachenerklärung mitgereicht würde, die einen biologischen Kern hat, muss die Gesetzeslage für Intersexuelle auch für die Fälle angewendet werden, die zur Zeit noch unter die Sonderregelung "Trans" fallen.

Das bedeutet: Gleiche Regelung für Personenstandsänderung für Trans wie für Intersexuelle heute schon: Direkte Änderungsmöglichkeit ohne Mitbestimmung Dritter.

Wer eine Operation aufgrund von Transsexualität benötigt, muss diese bewilligt bekommen.

Warum sollte diese Operation eine "Gender Dysphorie"-Einstufung benötigen, damit Krankenkassen diese zahlen,
WENN ES korrektiv-Operationen von Intersexuellen an Babys gibt, die auf medizinische Indizierung abstellen?

Damit möchte ich Operationen an Babys nicht legitimieren, sie müssen verboten werden, das diese aber heute aufgrund medizinischer Indizierungen durchgeführt werden, ist diese Zusage, auch im Falle Trans zu machen, wenn ein biologischer Hintergrund offensichtlich ist.
Natürlich muss eine Entscheidung, ob eine Operation stattfinden soll, dem einzelnen Individuum in die Hand gegeben werden.


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articl ... u_-FGpvPWA

Der Artikel beginnt mit:

"Both transgenderism and homosexuality are facets of human biology, believed to derive from different sexual differentiation of the brain."

Es geht also nicht darum, die Frage zu klären, ob Transidentität wie auch Transsexualität eine biologische Ursache hat,
von dieser Annahme wird aufgrund der vorliegenden Forschungsergebnisse ausgegangen,
sondern es wird untersucht, inwieweit TI/TS mit der sexuellen Orientierung korreliert.

Hier habe ich Studien und themenverwandte Artikel gesammelt:

http://freeyourgender.de/forum/viewforu ... 7d30e07d0f


Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?
Bild

Antworten

Zurück zu „Identitätsgeschlecht“